Samstag, 19. Mai 2012

Es geht wieder los -


Meine Heimat - Sachsen in Deutschland: Männertag in Moskau









Männertag in Moskau

17.Mai 2012



Klingt zwar Abenteuerlich, ist es aber weniger.

4 Kollegen incl. ich mussten bereits am 16.05.2012 in Moskau anreisen um am Donnerstag auf der Migrationsbehörde unsere zwei Jahres Arbeitserlaubnis persönlich abzuholen.
Deshalb Start in Berlin nach 14.00 Uhr bei "Sauwetter" und Landung nach 18.00 Uhr in Moskau Sheremetovo bei Super Sommerwetter.
Hauptbeschäftigung bei diesen Aktionen - warten-warten-warten

Start Flughafen Schönefeld














Landung in Moskau Sheremetovo am 16.05.2012 gegen 18.30 Uhr
Noch lächeln die Kollegen.......

Wir wurden abgeholt und ins Hotel "KOSMOS" gefahren. Die Fahrstrecke weckte in mir alte Erinnerungen, ich fühlte mich wie zu Hause.



Im Hotel angekommen wurde die Jugend wieder wach. Hier habe ich schon mal mit meiner bis heute einzigen und besten Freundin Ilona übernachtet, natürlich in getrennten Zimmern. Glaube das war 1987. Genau so ist das Hotel auch heute noch, hat aber seinen Charm behalten.

Hotel Kosmos

Aber erst kam der Hammer, Zimmer waren nur für drei Personen gebucht oder bezahlt, keine Ahnung denn wir hatten ja niemanden der die Angelegenheit sprachlich vermitteln könnte. Also griff ich genervt nach          1 Stunde Diskussionen in die Tasche und bezahlte das Zimmer (5100 Rubel) erst mal selbst.
Hätte mich auch gewundert das es funktioniert.



Hotelzimmer im Charm der UdSSR, aber wundervolle Aussicht:


Mich hielt es natürlich nicht im Hotel, ich wollte raus. Meine Kollegen suchten das nächste Restaurant und ich die nächste Metrostation. War auch gleich gegenüber dem Hotel und ich fuhr noch um 22.00 Uhr Richtung Roten Platz - ohne Pass, der war im Hotel verwahrt.

Auch wenn es bereits 22.45 Uhr war, paar Schnappschüsse musste ich noch machen.
Zum Beispiel vor der Metrostation. Eine Atmosphäre wie ich sie nur in Moskau erlebt habe. Die Jugend trifft sich unverbindlich, macht Musik, tanzt wo sie gerade steht mit der "Büchse" in der Hand, den Alltag vergessend. Du stellst dich als Fremder einfach mit dazu und bist dabei.




Bolschoi Theater bei Nacht

Kreml Impressionen Millionenmal fotografiert, trotzdem immer bezaubernd

so fühlt man sich wenn man 24.00 Uhr den Roten Platz betritt


gegen 00.00 Uhr keine Wache mehr da?

Um die letzte Metro noch zu erwischen, fuhr ich 00.30 zurück und legte mich zufrieden ins Bett.

Am Donnerstag, also Männertag 08.00 Uhr erweckte ich aus einem schönen Traum und schaute zum Fenster raus:



Kollegen von der Zunft der Arbeiter waren auch schon am Werk














erst mal zum Frühstück mit Massenabfertigung.


 und gegen 09.30 Uhr holte uns der selbe Taxifahrer zur Fahrt ins Migrationsbüro ab. Schöne langsame Fahrt, stop an go durch die Stadt-uns sollte es Recht sein.

Auf der Behörde waren wir 12.00 Uhr fertig und hatten ein Problem. Unser Flieger nach Wolgograd war für 22.10 Uhr gebucht und das Taxi sollte uns sofort wieder auf den Flughafen bringen, mit all dem Gepäck. Alle Vermittlungsgespräche, alle Organisationsversuche scheiterten. Nicht nur an der Order für den Taxifahrer sondern auch an der schlechten Verständigung. Für solche Aktionen stellt uns die Firma nicht mal einen Dolmetscher damit wir Probleme klären können.
Also fuhren wir mit dem Taxi zu Flughafen, gaben dort unser Gepäck ab und mit Aeroexpress und Metro wieder in die Stadt.


Angekommen am Belorussischem Bahnhof. Mit Metro weiter ins Centrum und noch paar Schnappschüsse machen.
im GUM


das Motiv gibt´s bestimmt Millionen mal

Bolschoi am Tag

hab ich auch noch nicht gesehen, zum Blumenablegen wurde die Absperrung aufgehoben

Ich habe noch die Kollegen durch das "Unterirdische Kaufhaus" geführt, wo wir was gegessen haben und gegen 17.00 Uhr sind wir wieder via Aeroexpress zum Flughafen.

War wenn auch kurz ein sinnvoller "Männertag" Ausflug. 22.10 Uhr war Abflug nach Wolgograd und abtauchen in die Arbeitswelt - bis 29.Juni. Bis bald.

0 Kommentare:


Kommentar veröffentlichen










Keine Kommentare:

Kommentar posten